+++ Ganz aktuell! +++ Exklusivinterview mit Lucy Glöckner

Lucy Glöckner zu den neuesten Entwicklungen am Pikes Peak auf Motorsport-Total.com und Motorsport.com


Lucy Glöckner exklusiv: Verbot am Pikes Peak sorgt für "geteilte Meinung"

(Motorsport-Total.com) - Lucy Glöckner startete in diesem Jahr zum zweiten Mal beim Bergrennen am Pikes Peak. Mit einer von Wunderlich-BMW aufgebauten S1000R fuhr die 28-jährige Zschopauerin zu Platz zwei in der Gesamtwertung und sicherte sich in ihrer Klasse den Sieg. "Vergangenes Jahr war mein Rookie-Jahr und in diesem Jahr ging es auf Angriff", kommentiert Glöckner den Triumph in Colorado.

Hier könnt ihr weiterlesen:
» Beitrag auf Motorsport-total.com
» Beitrag auf Motorsport.com

9:58.878 Minuten! Lucy Glöckner rockt den Berg!

Wunderlich MOTORSPORT am Pikes Peak und am Nürburgring – ein Wochenende, zwei wichtige Siege

Ihr Ziel hatte sie direkt nach dem 2018er Hillclimb am Pikes Peak formuliert: „Unter 10 Minuten!“ Pikes Peak 2019. Beim 97. Run traf sich die Creme de la Creme der Hillclimber in Colorado. Und Lucy Glöckner hat Wort gehalten: Mit ihrem großartigen Sieg in der Exhibition Powersports-Division in 9:58.878 Minuten auf ihrer modifizierten BMW S 1000 R am vergangenen Sonntag, hat sie die magische 10 Minuten-Marke geknackt. Damit ist sie in die Phalanx von einem guten halben Dutzend Männern eingedrungen, die bislang den Berg in weniger als 10 Minuten bezwungen haben. Sie hat die sagenhafte Zeit als erste Frau überhaupt unterschritten! Im Gesamtklassement belegte sie den herausragenden zweiten Rang. Knapp hinter Renny Scaysbrook auf Aprilia, einem absoluten Pikes Peak-Spezialisten. Das Rennen war jedoch von einem tragischen Unfall überschattet worden. Der vierfache Pikes Peak-Gesamtsieger in der Motorrad-Division, Carlin Dunne auf Ducati, ist in aussichtsreicher Position kurz vor dem Ziel gestürzt und später seinen schweren Verletzungen erlegen.

Lucy Glöckner, die stets professionell vorbereitete junge Frau, zählt weltweit zu den schnellsten Frauen auf zwei Rädern. Bereits im vergangenen Jahr hatte Lucy sich sehr schnell mit den Bedingungen in Colorado vertraut gemacht und war zum „Rookie of the Year“ gekürt worden. Sie hat mit ihrer hervorragenden Platzierung die Fahne des Wunderlich MOTORSPORT powered by ProKASRO-Teams alleine souverän hochgehalten, nachdem ihr Teampartner, Road Racing Legende Michael Dunlop, verletzungsbedingt nicht zum Start antreten konnte.

„Lucy war auch in diesem Jahr von Beginn an sehr schnell gewesen,“ resümiert Wunderlich Geschäftsführer und MOTORSPORT Manager Frank Hoffmann, „sie hat erneut ihre große mentale Stärke unter Beweis gestellt und den Pikes Peak in der anspruchsvollsten aller Klassen, der Exhibition Powersport-Division, im wahrsten Sinne des Wortes gerockt. Unser diesjähriges Engagement am Pikes Peak war von Höhen und Tiefen geprägt. Die verletzungsbedingte Absage von Michael Dunlop in der finalen Vorbereitungsphase auf den Hillclimb war mehr als ernüchternd. Lucy hat alles wettgemacht, sie hat ihre Leistung zuverlässig abgerufen, mit dem besten Ergebnis, dass wir als Team hier in Colorado je erreicht haben. Wir freuen uns mit ihr über diesen großartigen Sieg, der die Performance und das Potential unseres Teams unterstreicht, denn in den letzten drei Jahren konnten wir uns stets signifikant verbessern! Dennoch können wir den Erfolg nicht genießen, denn die tragischen Ereignisse lassen uns nicht unberührt. Wir sind Motorsportler, Sportsmänner. Wir wissen um die großen Herausforderungen hier beim Pikes Peak International Hillclimb. Deshalb begleiten unsere Gedanken Carlin Dunne, der ohne Zweifel einer der ganz Großen hier am Pikes Peak gewesen ist und der nun fehlen wird.“

Pikes Peak: Absage von Michael Dunlop

Die irische Road Racing Legende bei Rallyeunfall am Samstag verletzt +++ Absage der Teilnahme am Pikes Peak

Soeben haben wir vom Management Michael Dunlops erfahren müssen, dass Michael bei der Donegal International Rallye am vergangenen Samstag bei einem folgenschweren Rennunfall ernsthaft verletzt worden ist. Hier die Stellungnahme seines Managements MD Racing: 

“Michael and his navigator where involved in a high speed accident. The accident accrued midday on Saturday 22nd of June at Donegal international rally where both parties sustained a heavily impacted crash no fault of either. Which for most accrued Michael with some heavy injuries which will leave him out of action for 2 weeks. A further update of his condition will be made in the near future 
Kind regards 
MD Racing”

Frank Hoffmann, Wunderlich Geschäftsführer und Manager von Wunderlich MOTORSPORT, in einer ersten Stellungnahme: „Wir, dabei spreche ich auch im Namen von Uwe Reinhard von ProKASRO, wünschen Michael das Beste und eine schnelle und vollständige Genesung. Als Folge der bedauerlichen Ereignisse möchten wir darüber informieren, dass die Teilnahme von Michael Dunlop beim diesjährigen Pikes Peak International Hillclimb (PPIHC) definitiv ausgeschlossen ist. Wir bedauern dies, da wir große Hoffnungen in sein Können und Talent gesetzt haben! Wichtig ist jetzt, dass er wieder vollständig gesund wird!“ 

Hoffmann weiter: „Nun wird Lucy Glöckner die Fahne von Wunderlich MOTORSPORT powered by ProKASRO am kommenden Wochenende am Pikes Peak beim „Race to the Clouds“ alleine hochhalten. Sie ist hervorragend und professionell vorbereitet und freut sich auf den Event. Im vergangenen Jahr hat sie bereits die Herzen des amerikanischen Publikums erobert und wurde zum „Rookie of the Year“ gekürt“.

Michael Dunlop war von Wunderlich MOTORSPORT powered by ProKASRO für den PPIHC 2019 als Fahrer für die Heavyweight-Class auf einer BMW S 1000 R genannt worden.

Wunderlich MOTORSPORT powered by proKasro beim 2019er Pikes Peak International Hillclimb +++

Am vergangenen Freitag fand der erste Test des Pikes Peak International Hill Climb statt - der sogenannte "Reifentest". Erstmals für uns -Wunderlich Motorsport powered by Prokasro- geht kein Geringerer als Roadracinglegende Michael Dunlop (MD Racing) an den Start ! Ab dem 24. Juni 2019 dreht sich im US-ameriakanischen Colorado Springs alles um das sogenannte "Race to the Clouds". Bleibt gespannt wie sich unsere beiden Fahrer Michael Dunlop (MD Racing) und Lucy Glöckner schlagen. Das Rennen zum PPIHC startet dann am 30. Juni.

Folgt uns auf:
» Facebook: @wunderlichaction
» Instagram: wunderlich_gmbh

Michael Dunlop und Lucy Glöckner im Team Wunderlich MOTORSPORT powered by ProKASRO am Pikes Peak

Eine Meldung wie ein Paukenschlag! Uwe Reinhardt, Geschäftsführer des Weltmarktführers für Kanalrobotik und Chef des erfolgreichen ERC (Equipe Reinhardt Competition) EWC-Teams, hatte bereits im vergangenen Jahr mit Frank Hoffmann gemeinsame Sache gemacht: Mit unserem Team Wunderlich MOTORSPORT powered by ProKASRO hatten sie ein Rennteam zum Pikes Peak genannt. 

Bislang hatten die beiden verlauten lassen, dass sie in diesem Jahr voraussichtlich nicht am legendären „Race to the Clouds“ in Colorado teilnehmen würden. Diese Zurückhaltung haben sie nun aufgegeben. Uwe Reinhardt konnte mit Michael Dunlop, einen absoluten Top-Fahrer mit größter internationaler Reputation für das Team gewinnen und damit ist es amtlich: Für Michael Dunlop und Lucy Glöckner, die im vergangenen Jahr als Rookie gefeiert worden war, gibt es kein Halten mehr, sie werden in diesem Jahr den legendären Berg in der Heavyweight Division angreifen!

Zu Michael Dunlop (29) muss man nicht viel sagen: Er entstammt einer legendären, irischen Rennfahrerdynastie, die über Jahrzehnte die TT auf der Isle of Man und die in Großbritannien sehr populären Straßenrennen über die Maßen geprägt haben. Michael Dunlop gewann alleine achtzehn Rennen in zahlreichen Klassen der TT, viele weitere bei der Northwest 200 und beim Ulster Grand Prix. Große Bekanntheit und hohe Anerkennung erreichte er in Deutschland nach seinem sagenhaften 2014er Sieg auf der BMW S 1000 RR in der Superbike-Klasse der TT. Dem ersten Sieg der deutschen Marke, genau 75 Jahre nach Schorsch Meiers Gewinn der begehrten Senior Trophy 1939 auf der Kompressor BMW.  

„Wir freuen uns riesig, dass wir mit Michael einen absolut leidenschaftlichen, charakterstarken Ausnahme-Rennfahrer und Menschen gewinnen konnten, das ist großartig fürs Team. Mittlerweile sind wir den Amerikanern als Rennteam ja durchaus ein Begriff. Die Begeisterung bei der amerikanischen Rennorganisation, der „The Broadmoor Pikes Peak International Hill Climb“, war überwältigend, als wir Michael angemeldet haben. Ihm eilt auf der ganzen Welt ein unglaublicher, von großem Respekt geprägter Ruf voraus. Wir freuen uns und sind extrem motiviert“, so Frank Hoffmann.

Lucy Glöckner (28), die als eine der schnellsten Frauen der Welt, die Endurance Langstrecken-WM auf einer Doppel-R bestreitet, ist erneut mit an Bord. Sie war 2018 auf Anhieb als „Rookie of the Year“ sehr erfolgreich und hat sich ihre ersten Sporen mit dem 5. Platz in der Heavyweight Class 2018 zurecht verdient. Sie genießt dafür hohe Anerkennung als Publikumsliebling, ganz besonders auch bei amerikanischen Rennbesuchern.

Reinhardt und Hoffmann sind jetzt mit Hochdruck dabei, das Team zu formen und alles Organisatorische in die Wege zu leiten. Antreten werden wir wie im vergangenen Jahr auf zwei kompetitiv vorbereiteten BMW S 1000 R. 

„Wir haben 2017 erstmals mit unserer Wunderlich R 1200 R ganz unvoreingenommen am Pikes Peak erfolgreich teilgenommen“, ergänzt Hoffmann, „2018 haben wir unsere Performance zusammen mit Uwe Reinhardt und ProKASRO mit den eingesetzten S 1000 R signifikant steigern können. Die stetige, positive Entwicklung ist erkennbar und wir sehen gemeinsam viel Potential. Deshalb blicken wir ausgesprochen erwartungsvoll und optimistisch auf das, was vor uns liegt. Wir freuen uns aufs Rennen am 30. Juni 2019 und auf das amerikanische Publikum, denn wir fühlen uns in Colorado schon ein wenig heimisch.“

Weiterführende Links:
www.wunderlich.de
www.wunderlich-motorsport.de
www.prokasro.de
www.ppihc.com

Telefon: +49 (0) 26 41 30 82 0
Die neue WUNDERLICH APP
Die neue WUNDERLICH APP
Schließen