Wunderlich MOTORSPORT holt sich das Triple - und das im doppelten Sinne!

Nach Lucy Glöckners Triumph beim Pikes Peak International Hill Climb, der Meisterschaft und Vizemeisterschaft im BMW BoxerCup durch Christof »Fifty« Höfer und Nate »N8!« Kern, konnte sich gestern unser Endurance Team den Rennsieg, sowie die Meisterschaft des Reinoldus Langstrecken Cup - RLC zum dritten Mal in Folge für sich sichern. Nach einer langen und schwierigen Saison, sind wir mehr als glücklich, dass wir uns den Titel erneut sichern konnten!

Mit zwei Titeln konnten wir sehr erfolgreich in die Endurance Saison 2019 am Nürburgring starten. Leider konnten wir diese Serie im dritten Rennen nicht fortsetzen, da wir im Quali einen Sturz verzeichnen mussten, welcher es uns unmöglich machte, dass Motorrad nochmal für das Rennen zu reparieren. Durch RL2 Endurance Racings Sieg in diesem Rennen, gelang es dem Team um Marc Neubaur nochmal bis auf fünf Punkte an unser Team auf zu schließen und das letzte Rennen zum großen Finale zu machen.

Mit der drittschnellsten Zeit, konnten wir hervoragend in das gestrige Saison-Finale des RLC starten. Bei schwierigen Bedingungen, konnte Fifty mit 2.07 überzeugen und ein Ausrufezeichen setzen. Aus diesem Startplatz konnten wir leider keinen Vorteil ziehen, da wir etwas zu spät aus der Box fuhren und somit nicht mehr in die Startaufstellung fahren konnten. Das hatte zur Folge, dass wir aus der Boxengasse starten mussten und dem Feld hinterher fuhren. Nichts desto trotz gab unser Team nicht auf und kämpfte sich immer weiter nach vorne. Gegen Mitte des Rennens konnten wir die Führung in unserer Klasse zurück erobern und diese bis zum Ende verteidigen.

Einen riesen Dank auch an unsere Sponsoren, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre:

  • Metzeler
  • ALNE Lederbekleidung GmbH
  • Arai Helmet (Deutschland) GmbH
  • Ilmberger Carbonparts
  • Intact GP

Erneuter Sieg in der Endurance-Klasse des RLC

Hitzeschlacht am Nürburgring

Fast zeitgleich mit dem Triumph von Lucy Glöckner beim 97. Lauf am Pikes Peak hat das Langstreckenteam von Wunderlich MOTORSPORT am 30. Juni 2019 den Lauf zum Reinoldus Cup am Nürburgring souverän und siegreich nach Hause gefahren. Sven Cremer, Christof „Fifty“ Höfer und Gastfahrer Janusch Prokop teilten sich Wunderlichs schnelle und zuverlässige S 1000 RR. Es war eine Hitzeschlacht. Dieses 8h-Rennen war geprägt von den hohen Asphalttemperaturen von 60° C und den damit verbundenen schwierigen Bedingungen. Trotzdem steigerten sich die Sinziger während des Rennens und glänzten mit einem fehlerfreien Start-Ziel-Sieg und bauten ihre Führung in der Meisterschaft weiter aus.

Der Lauf war erstmalig nach dem Reglement des EWC (Endurance World Cup) ausgerichtet worden.

Saisonauftakt am Nürburgring

Wunderlich MOTORSPORT startet am 6. April 2019 beim ersten Langstreckenrennen des Reinoldus Cups

Es wird Zeit. Die Fahrer, die Boxercrew, alle aus dem Wunderlich MOTORSPORT-Team fiebern dem anstehenden Saisonstart des Reinoldus Langstrecken Cups (RLC) entgegen. Die Maschine, Reifen und Werkzeug, alles steht bereit für das Auftaktrennen am Sonntag, dem 6. April 2019, auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings.

Was die VLN, die Langstreckenmeisterschaft der Tourenwagen am Nürburgring ist, ist der Reinoldus Cup für Rennmotorräder: Rennsport zum Anfassen.

Wunderlich hat die letzten beiden Saisons auf der akribisch und kompetitiv vorbereiteten S 1000 RR gewonnen. Damit ist das Ziel für die anstehende Saison 2019 stillschweigend festgelegt.

Der Teamchef von Wunderlich MOTORSPORT, Wunderlich-Geschäftsführer Frank Hoffmann, hat sich von der aktiven Rennerei zurückgezogen und auch Thilo Günther ist aus dem Team ausgeschieden. Neben Sebastian Klettke (34), der bislang alle Saisons als Fahrer und hauptverantwortlicher Rennmechaniker Mitglied im Team ist, treten zwei neue, vielversprechende Fahrer an. Da ist zunächst Christof „Fifty“ Höfer (28) zu nennen, der vielen aus der IDM (u.a. 1. Platz im Suzuki GSX-R Cup 2017) bekannt ist, seit 2010 Rennen fährt und neben dem Amerikaner Nate Kern als Fahrer im BMW BoxerCup auf R nineT Racer für Wunderlich MOTOPRSPORT antritt. Als dritter Fahrer wird Sven Cremer, der eine RLC Saison bereits auf einer GSX-R bestritten hat, das Team unterstützen.

Rennsport geht nur mit exzellenten Partnern: Diese sind die Motorradsportreifen-Spezialisten von Metzeler, Alne schneidert die Rennkombis, Intact Battery Power sorgt für Spannung, Ilmberger Carbon für schöne Leichtigkeit und Arai für Sicherheit.

Wunderlich startet mit der S 1000 RR in der Klasse 4 – Endurance Superbike und sind an folgenden Terminen am Start:

Termine Rennen RLC (Nürburgring): 
    • Samstag, 06.04.2019
    • Mittwoch, 01.05.2019 (Maifeiertag)
    • Sonntag, 30.06.2019
    • Sonntag, 08.09.2019
    • Donnerstag, 03.10.2019 (Tag der dt. Einheit)

Die Veranstaltung am Nürburgring ist kostenfrei und Besucher sind herzlich willkommen! Wunderlich MOTORSPORT öffnet seine Box 9 für die Fans.

Weblinks:
www.wunderlich.de
www.youtube.com/watch?v=fVfZuqlbtls
www.wunderlich-motorsport.de
www.rl-cup.de
 

Telefon: +49 (0) 26 41 30 82 0
Die neue WUNDERLICH APP
Die neue WUNDERLICH APP
Schließen