Rückblick 2017

Wunderlich siegt im Reinoldus Langstrecken-Cup 2017

Mit holprigem Start zur Meisterschaft

Zum neunten Mal startete 2017 der immer beliebter werdende METZELER Reinoldus Langstrecken-Cup (RLC) auf dem Nürburgring. Vier Sechs-Stunden-Rennen und ein Acht-Stunden- Rennen stellen Team und Material auf eine harte Probe. In der Langstrecken-Rennserie, stets auf dem Nürburgring ausgetragen, kämpfen mittlerweile 38 Teams hart um Punkte und Preisgelder.

Für unser Team Wunderlich, Startnummer 410, saßen dieses Jahr Thilo Günther (gegenwärtig bekanntester Deutscher Roadracer), Frank Hoffmann (unser Geschäftsführer) und Sebastian Klettke (Zweiradmechaniker im Wunderlich Service-Center) im Sattel unserer BMW S 1000 RR. Die erfahrenen Racer starteten in der Klasse 4, der Endurance-Klasse, bei der jeweils drei Fahrer auf einer Rennmaschine antreten. Ausgerechnet beim ersten der fünf Läufe musste sich unser Team nach einem Totalausfall durch einen technischen Defekt mit null Punkten bescheiden. Doppelt motiviert und mit viel Einsatz konnten wir dieses schmale Ergebnis im Lauf der Saison mehr als ausgleichen. Bei allen vier verbliebenen Rennen fuhr das Team Wunderlich Motorsport den Sieg ein und kassierte damit letztlich 80 Punkte und den Gesamtsieg der Endurance- Klasse. Doch eine solche Meisterschaft braucht neben einem eingespielten Fahrerteam ein ebensolches Boxenteam, das sich aus Wunderlich-Mitarbeitern zusammensetzt. Der penible Aufbau und die Abstimmung der Rennmaschine erfolgte durch enge Zusammenarbeit unserer Abteilungen Entwicklung und unserem Service-Center.

Wir gratulieren unseren Fahrern und den vielen helfenden Händen im Hintergrund zu ihrer tollen Leistung und freuen uns schon mächtig auf die kommende Saison!


Pikes Peak International Hillclimb 2017

Einen Zusammenschnitt der außergewöhnliche Geschichte von Wunderlich Motorsport beim Pikes Peak International Hillclimb in 2017 haben wir hier für Sie festgehalten.


Fischereihafen-Rennen 2017 – Wir waren nicht zum Angeln da!

Das Fischereihafen-Rennen in Bremerhaven ging 2017 in seine 60. Runde. Es ist damit nicht nur das älteste, sondern auch das größte Motorrad-Road-Racing-Event Deutschlands.

Ein überaus erfolgreiches Pfingst-Wochenende für das Team Wunderlich Motorsport geht zu Ende.

Mit zwei Siegen in der »Klasse 1 – Fishtown Superbike Open« am Pfingstmontag hat Wunderlich-Fahrer Thilo Günther auf unserer S 1000 RR Piranha das 60. Fischereihafenrennen in Bremerhaven äußerst erfolgreich für das Team Wunderlich Motorsport beendet. Unsere Spezialisten entlockten dem BMW Motor über 230 PS!

Top lief es auch in der »Klasse 2 - Twins & Triples«, der Klasse der hubraumstärksten Zweizylinder und schnellsten Dreizylinder (Rennmaschinen mit teilweise über 200 PS) auf unserer R 1200 R mit 130 PS, die er auf Platz drei ins Ziel brachte.

Wir haben die Maschine im R 90 S-Design aufgebaut, als Tribut an die legendäre R 90 S, die Mitte der 70er Jahre mit Ihrem Design in Daytona-Orange für großes Aufsehen sorgte! Wir haben euch die Highlights des Wochenendes in einem rasanten Video zusammengestellt!