Sonder-PM | Nachlese. Die Wunderlich Anfahrt 2018.

Entspanntes Motorrad-Treffen mit interessantem Rahmenprogramm

Am letzten Wochenende im April feierte Wunderlich die Saisoneröffnung 2018 mit der traditionellen „Anfahrt“. Etwa 4500 Besucher und Gäste hatten sich auf den Weg zu dem Sinziger Zubehörspezialisten für BMW Motorräder gemacht. Sie kamen aus ganz Deutschland, den Niederlanden und Belgien. Bis auf den regnerischen Sonntagvormittag strahlte die Sonne bei angenehmen 21°C vom leicht bewölkten Himmel und sorgte für ein entspanntes Fest mit einem interessanten und unterhaltsamen Rahmenprogramm.

Wunderlich hatte ein vielfältiges Programm aufgeboten: Die Gäste hatten Gelegenheit, das Unternehmen mit all seinen Facetten kennenzulernen. Im Rahmen mehrerer Führungen gab es die seltene Gelegenheit, einen Blick in die Entwicklungsabteilung zu werfen, um den Entwicklern und Ingenieuren über die Schultern zu schauen und sich mit ihnen auszutauschen. Unter dem Begriff Boxer-Spirit stellte Wunderlich seine R nineT- und Zweiventil-Boxer Umbauten und die zum eigenhändigen Customizen erhältlichen Wunderlich Komponenten vor. Darüber hinaus informierten Wunderlich Mitarbeiter alle Interessierten in speziell aufgebauten Stationen zu den Kernkompetenzen des Unternehmens: Ergonomie, Rundumschutz, Fahrwerke, Gepäcklösungen, Design und Motomedia für BMW Motorräder, sowie über die vielfältigen Online-Aktivitäten und -Angebote der Zubehör-Spezialisten.

Im Festzelt gab es fachkundige Vorträge der Wunderlich Partner, die auf der Anfahrt ebenfalls mit Ihren Ständen anwesend waren. Nicky Scharf stellte ihr Konzept für Rennstreckentrainings vor, der Reifenhersteller Continental erlaubte einen informativen Blick hinter die Kulissen der Reifenentwicklung, Herstellung und die speziellen Technologien, genau wie der renommierte Helmhersteller Arai. Und Wunderlich stellte mit Wunderlich Motorsport die aktuellen Motorsportaktivitäten vor. Besonders großes Interesse fanden die Vorträge des beliebten mehrfachen deutschen Enduromeisters Dirk Thelen, der im März die diesjährige Enduro d’Agadir bestritten hat und den Film zur Enduro aus erster Hand humorig kommentierte. Nicht minder begeistert wurde das letztjährige Langstrecken-Meisterschaftsteam von Wunderlich Motorsport empfangen. Das Team um Geschäftsführer Frank Hoffmann, Sebastian Klettke und Deutschlands bekanntestem Roadracer Thilo Günther, beschrieb in launigen Worten die Herausforderungen im Langstrecken-Motorradrennsport. Neben Dirk Thelens Vortrag war die Präsentation des Pikes Peak Films von Thilo Günther ein weiterer Höhepunkt im voll besetzten Festzelt. Wer sich zum Motorradreisen informieren mochte, war mit dem Team von Schottlandfieber und dem Blogger Stefan Fay von How-far-can-we-go bestens informiert und unterhalten.

Apropos Unterhaltung: Neben dem französischen Stuntfahrer J.-P. Goy hatten die Organisatoren bei Wunderlich erstmals die Motorradstaffel der Hamburger Polizei eingeladen, die mit Ihrer Akrobatik auf den alten, zwischen 1954 und 1964 gebauten, BMW-Polizeimaschinen den Besuchern ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Anschließend standen die Akrobaten den Besuchern -quasi von Motorradfahrer zu Motorradfahrer- Rede und Antwort. Sie entpuppten sich dabei als hervorragende Botschafter der Hamburger Polizei. Es handelt sich dabei um die letzte in Deutschland noch aktive Motorradstaffel.

Kontakt:
Wunderlich GmbH
Arno Gabel
(Leitung Marketing)
Kranzweiherweg 12 | D-53489 Sinzig-Gewerbepark
Tel.: +49 (0) 2642 9798-229 | Fax: +49 (0) 2642 9798-33
E-Mail: [email protected] | Web: www.wunderlich.de

 

Telefon: +49 2642 97980
Die neue WUNDERLICH APP
Die neue WUNDERLICH APP
Schließen