Erich Wunderlich

Ein Kurzportrait

Erich Wunderlich ist der Spezialist für hochwertiges BMW Motorradzubehör. Das war jedoch nicht immer so. Erich Wunderlich wurde 1963 in Brasilien geboren und kam im Alter von fünf Jahren nach Deutschland. 1985 beginnt seine Erfolgsgeschichte mit dem technischen Verbessern der Yamaha Motorräder SR und XT 500.

Die von ihm in der heimischen Garage entwickelte Optimierung der Ölversorgung des Ventiltriebs des in großen Stückzahlen produzierten Yamaha-Einzylindermotors, die er bald serienmäßig vorkonfektioniert als Bausatz angeboten hat, begründen den geschäftlichen Erfolg von Erich Wunderlich, der nebenbei sein BWL-Studium absolvierte.

Mit dem Erscheinen der BMW R 100 GS, die quasi die XT 500 als Reiseenduro in Deutschland ablöste, richtete er sein Unternehmen grundlegend neu aus. Seither entwickelt und fertigt die Wunderlich GmbH ausschließlich hochwertiges BMW Motorradzubehör. 

Das heute international ausgerichtete, renommierte, mittelständische Unternehmen ist beständig gewachsen, der erste Katalog hatte 8 Seiten mit knapp einhundert gelisteten Produkten. Heute umfasst das Produktportfolio über 3.600 Komponenten. Das Unternehmen beschäftigt über 60 Mit­arbeiter und bildet in verschiedenen Abteilungen aus.

Neben Erich Wunderlich als geschäftsführendem Gesellschafter, lenkt seit 2014 Frank Hoffmann als zweiter Geschäftsführer die Geschicke des Unternehmens. Die Nachfolge des Unternehmensgründers tritt indessen Felix Wunderlich, der Sohn von Erich Wunderlich an, der als Prokurist und Leiter der Produktentwicklung bereits bestens in das Unternehmen integriert ist.

Mit dem anstehenden Umzug von Sinzig nach Grafschaft Ringen in den Innovationspark Rheinland steht künftigen Innovationen und dem weiteren Wachstum der Wunderlich GmbH nichts mehr im Wege.